top of page

September-my love.

Mit dem besten Kürbiskuchen, den du dir vorstellen kannst.


Kürbiskuchen habe ich erst über Harry Potter kennengelernt. Nicht, dass ich wüsste, wie das geschmeckt hätte, es war mir aber durchaus darüber immer ein Begriff.

Denn Kürbis kam in meiner Jugend nicht auf den Tisch. Weil meine Mama keinen Kürbis mag.


So kam es, dass ich meine erste Kürbis-geschmackserfahrung erst gemacht habe, als ich ausgezogen war und mich begann für vegan Ernährung zu interessieren.

Und ich musste sagen, ich war begeistert und gleichzeitig traurig, dass ich Kürbis erst so spät kennenlernen durfte.

Dafür doch direkt in seiner ganzen Vielfalt: Kürbisspalten aus dem Ofen, Suppe und eben auch als Kürbiskuchen.


Zugegeben, meine ersten Versuche waren eine sehr matschige Angelegenheit, aber dennoch schmackhaft.

Den bisher besten Krübiskuchen habe ich im letzten Jahr von einer sehr lieben und für mich, wichtigen Freundin, zum Geburtstag bekommen. Denn unser Backofen war schon eine ganze Weile kaputt. Und zum Geburtstag keinen Kuchen wäre irgendwie traurig gewesen.

Das Rezept habe ich dann auch gleich bekommen und den Kuchen noch das ein oder andere Mal in der letzten Kürbissaison gebacken.

Das möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten. Ich hoffe ich sehe bald viele dieser unfassbaren Kürbiskuchen bei euch in der Story!


Bei mir wird er dieses Jahr auf jeden Fall auch wieder bei den Geburtstagskuchen dabei sein! Auch wenn ich ihn dieses Jahr leider nicht gebacken bekomme.


Fun Fact: Der Kuchen ist weder vegan, noch zuckerfrei. Aber als kleiner Reimender, nutze mein Rezept als Basis und verändere, was du brauchst!


Achtung: Er hat Suchtpotenzial. Besonders wegen der leckeren Nuss-Streusel oben auf.









Zutaten Teig

120g brauner Zucker

1 Vanilleschote

2 Eier

200g Kürbisfleisch

120g flüssige Butter

200g Schmand

3 EL Milch

250g Mehl

je 1 TL Natron und Backpulver


Zutaten Streusel

80g Walnüsse

30g Butter

60g Zucker braun

Zimt


Anleitung

  1. Heize den Backofen auf Umluft 180° vor.

  2. Verrühre Zucker & Eier, bis sie schaumig sind.

  3. Füge die Butter und das Kürbisfleisch hinzu. Verrühre alles und gib den Schmand & die Milch hinein.

  4. Gib alle trockenen Zutaten hinzu und verrühre alles zu einem glatten Teig.

  5. Fette deine Kastenform und fülle den Teig hinein.

  6. Für die Streusel, hacke die Walnüsse grob und verrühre sie (mit den Händen) mit Zucker, Butter & Zimt.

  7. Gib die Streusel auf den Teig und stelle die Form in den vorgeheizten Ofen.

  8. Back den Kochen 40-45min. Wenn die Streusel zu dunkel werden sollte, leg ein Stück Alufolie oben auf. Prüfe mit einem Holzstäbchen, ob der Kuchen gar ist.

Lass dir den leicht warmen oder abgekühlten Kuchen schmecken!



42 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentários


bottom of page