top of page

Mein Lieblings-Dal

Wie euch sicher schon aufgefallen ist, teile ich gerne mein Essen mit euch! Ich koche und verpflege nämlich leidenschaftlich gern! Passt ja auch ganz gut mit meiner Arbeit als ayurvedischer Wochenbettdoula zusammen, denn auch für meine lieben Frauen koche ich!



Mein Dal ist allerdings für diese sensible Zeit des Wochenbetts etwas zu reichhaltig. Dafür ist es ein ganz wunderbares, einfaches und sättigendes Familiengericht!

Denn bei uns zu Hause essen es wirklich alle gern. Sogar mein Sohn, der immer etwas findet, was ihm nicht schmeckt.


Am Dal liebe ich außerdem, dass man es ganz wunderbar zwei Tage essen kann. Ich koche immer eine große Portion und spare mir am zweiten Tag einmal kochen. Trotzdem habe ich mein frisches, selbstgekochtes Essen.


Das Rezept an sich ist simpel und braucht nicht viel, außer eines guten (ayurvedischen)

Gewürzbestands.


Du kannst deinem Das das Gemüse deiner Wahl hinzufügen. Ich persönliche achte immer darauf, dass ich eine erdige Sorte Gemüse (z.B. Süßkartoffel oder Karotte) drin habe und ein anderes Gemüse (z.B. Brokkoli oder Blumenkohl) mit drin habe. Außerdem füge ich zum Ende immer ca 250g frischen Babyblattspinat hinzu, für die Greens (:

Achte darauf, den Spinat wirklich erst am Ende hinzuzugeben, damit er nicht so verkocht. Vorher nehme ich immer eine Portion für meinen Sohn ab, da er kein großer Spinat-Fan ist.


Das Dal ist ein Gericht, dass keinen besonderen Aufwand beinhaltet und auch nicht super zeitintensiv ist. Du musst lediglich am Anfang alles nacheinander in den Topf geben und ihm dann noch eine Weile Zeit geben zu köcheln. Währenddessen kann sogar schon dein Reis köcheln.


Das Dal wärmt ordentlich durch. Das können wir gerade jetzt beim Übergang in den Frühling gut gebrauchen!

Wenn du der vorherrschenden Kapha-Energie nochmal ordentlich Feuer machen möchtest, kannst auch auch super gern noch etwas Schärfe in Form von Chili in den Eintopf geben.

Es hat einfach einen unfassbar sättigen Charakter, durch die Linsenbasis und das Gemüse.


Jetzt aber genug von mir.

Füll deinen Einkaufskorb, Schnippel alles was du brauchst und stell alles zurecht und auf die Töpfe, fertig, los!


Du brauchst dafür:

2 EL Ghee

1 Zwiebel

1 Knoblauchzähe

2 Tl frisch geriebenen Ingwer

je 1 TL Kurkuma, Koriander, Kreuzkümmel, Paprika, Zimt & Garam Masala

300g rote Linsen

900ml Wasser

1 Dose Kokosmilch

1 Dose passierte Tomaten

Salz & Pfeffer

1/2 Limette

Koriander (nach belieben)

Gemüse deiner Wahl


Zubereitung


Erhitze das Ghee in deinem Topf.

Gib die Gewürze ins Fett um sie zu aktivieren.

Gib dann Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer dazu.

Dünste bis die Zwiebeln glasig sind.

Gib die Linsen zu der Zwiebelmischung und fülle mit dem Wasser deinen Topf auf.

Lass alles 10 Minuten köcheln.

Gib Kokosmilch und die Tomaten hinzu und lasse nochmal alles köcheln, bis die Linsen gar sind.

Setze deinen Reis nebenbei auf


Füge nach ca. 10 min köcheln dein Gemüse hinzu.


Schmecke mit Salz, Pfeffer und Limettensaft ab.




Lass es dir schmecken!



36 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page